Stiftung Dr. Jenny De la Torre Castro Vorstand Mitgliedschaften Geschichte Finanzberichte Satzung
Jenny De la Torre Stiftung
Pflugstraße 12
10115 Berlin

Arztpraxis
Telefon 030 / 2888 4598 -2

Speisenversorgung
Telefon 030 / 2888 4598 -5

Kleiderkammer

Telefon 030 / 2888 4598 -6

Stiftung/Verwaltung
Telefon 030 / 2888 4598 -0
> Flyer downloaden > Flyer Stiftung downloaden > Spendenformular downloaden > Fotogalerie ansehen > Nehmen Sie Kontakt auf! > Google-Anfahrtslink

Geschichte

2002

1. Gründung der Stiftung
Die Jenny De la Torre Stiftung wurde am 12. Dezember 2002 in Berlin gegründet. Ziel der Stiftung ist, die langfristige, niedrigschwellige medizinische Behandlung und psycho-soziale Beratung obdachloser Menschen unter einem Dach in Berlin zu realisieren. Einen Teil des Stiftungskapitals bildete das Preisgeld der „Goldenen Henne“ in Höhe von 25.000 €.

2. Aufbau der Stiftung
Die Stiftung konzentrierte sich zunächst auf die Beschaffung von Spenden und Zustiftungen mittels Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

3. Aktivitäten der Stiftung
Die Aktivitäten waren anfangs, geeignete Räumlichkeiten zu finden und das Projekt „Medizinische Versorgung Obdachloser“ zu realisieren. Die zu findende Immobilie sollte ausreichend Platz für medizinische Behandlungsräume, Kleiderkammer, Speisenversorgung, Duschen, Friseur sowie für soziale, rechtliche und psychologische Beratungen bieten. Dank der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit konnten viele Spender und Ehrenamtliche gewonnen werden.

2003

Im Herbst 2003 wurden die Bemühungen intensiviert, ein geeignetes Objekt für das Gesundheitszentrum für Obdachlose (GZO) in Berlin zu finden. Entsprechende Gespräche wurden mit Verantwortlichen des Bezirksamtes Berlin-Mitte geführt.

2004

Das Bezirksamt Mitte stellt der Jenny De la Torre-Stiftung ein Gebäude einer ehemaligen Kindertagesstätte in Berlin Mitte, Pflugstraße 12, für 10 Jahre mietfrei zur Verfügung. Der Stiftung stehen nun umfangreiche Umbaumaßnahmen bevor.

2005

Die Baugenehmigung wurde erteilt. Der Umbau des Gebäudes konnte beginnen. Neben den normalen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen durch die Gewerke-Firmen haben sich hauptsächlich ehrenamtliche Helfer an den Arbeiten beteiligt.

2006

Im August wurden alle Umbaumaßnahmen und Sanierungsarbeiten beendet. Das GZO konnte am 06.09.2006 eröffnet werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter, Mitarbeiter aus verschiedenen öffentlichen Maßnahmen sowie Festangestellte nahmen ihre Arbeit auf. Der RBB unterstützte die Bauarbeiten mit dem Projekt „96 Stunden“ und ermöglichte damit den Aufbau und die Einrichtung einer Zahnarzt- und Augenarztpraxis. Viele Menschen, prominente Persönlichkeiten, Organisationen (z.B. Lions Club Kurfürstendamm) und Unternehmen (z.B. GASAG) halfen der Stiftung mit Sach- und Geldspenden. Die Bundesfamilienministerin Frau Ursula von der Leyen besuchte das Gesundheitszentrum am 19.09.2006.

2007

Die Sparda-Bank finanziert der Sozialarbeiterin bis 2009 eine halbe Stelle. Das Gesundheitszentrum erweitert seine Angebote um soziale und rechtliche Beratung. Eine ehrenamtliche Friseurin bietet ihre Dienste regelmäßig im Gesundheitszentrum an. Neue Mitarbeiter aus verschiedenen öffentlichen Maßnahmen ergänzen das Team im Gesundheitszentrum. Es wurden zusätzlich drei neue Mitarbeiter fest eingestellt.

2008

Die Zahnarztpraxis wurde eröffnet. Eine Psychologin bietet den Patienten psychologische- und Suchtberatung an. Die Stiftung unterschrieb den Kaufvertrag des Hauses in der Pflugstraße 12 im September 2008.

2009

Die Angebote im Gesundheitszentrum sind gefestigt und werden intensiviert.

2010

Das Gesundheitszentrum wird zunehmend von obdachlosen und bedürftigen Menschen, sowie Menschen ohne Krankenversicherung in Anspruch genommen. Die Zahnarzthelferin wurde fest angestellt. Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, die außerhalb des Gesundheitszentrums die Arbeit unterstützen, konnte gefestigt und erweitert werden.

2011

Die Stiftung erhält den CharityAward der Fachverlagsgruppe Springer Medizin.

2012

Das Gesundheitszentrum bietet ab Februar regelmäßig ein Kreativ-Nachmittagsangebot an: das „Montags-Café“ mit Kaffee und Kuchen, Buchlesungen, Spielen und Basteleien. Derzeit arbeiten im Zentrum 10 ehrenamtliche Ärzte, 7 Ehrenamtliche anderer Berufsgruppen, 8 Festangestellte sowie 3 Mitarbeiter aus öffentlichen Beschäftigungsmaßnahmen. Außerdem wurde eine > Doktorarbeit über medizinische und soziographische Charakteristika der Patienten verfasst.

Öffnungszeiten - Gesundheitszentrum für Obdachlose

Arztpraxis
Montag, Dienstag, Donnerstag 08:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch, Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
Augenarzt
Dienstag 10:00 - 13:00 Uhr

Internist
Freitag 09:00 - 13:00 Uhr

Hautarzt
Montag und Donnerstag 10:00 - 13:00 Uhr


 
Orthopäde
Montag und Mittwoch 10:00 - 13:00 Uhr

Zahnarzt
Dienstag und Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr

Sozialberatung
Montag, Dienstag, Donnerstag 09:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch und Freitag 09:00 - 12:00 Uhr
Psychologische- und Sucht/-beratung
Montag und Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr

Rechtsberatung
Mittwoch 12:00 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Friseur
Dienstag 09:30 - 12:00 Uhr

Fotograf
nach Vereinbarung

Kleiderkammer für Patienten
Montag, Dienstag, Donnerstag 09:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch, Freitag 09:00 - 13:00 Uhr
Speisenversorgung für Paitenten
Frühstück: Mo - Fr 08:30 - 09:30 Uhr
Mittagessen:
Mo, Di, Do 11:30-14:00 Uhr / Mi. u. Fr. 11:30-13:00 Uhr
Montags-Café



Entgegennahme von Sachspenden
Montag bis Donnerstag 08:00 - 15:00 Uhr
Freitag 08:00 - 14:00 Uhr
Hier können Sie die Öffnungszeiten downloaden und ausdrucken
Mitglied Bundesverband Deutscher Stiftungen Mitglied Paritätische Gesamtverband